Runde 01 ÖFB-Cup: Triumph auswärts beim Annabichler SV!

Spielort:  Annabichl

Spieltermin:  So.,19.7.  10'30

Resultat:    4:1 (2:0)

Bericht:  Langzeitverletzt ist nach dem Schlüsselbeinbruch in Würmla leider Viktor Okolo, dazu fehlten mit Simon Hobiger und Reinhard Trunner weitere Defensivstützen. Das Trainerteam reiste mit der Mannschaft bereits am Freitag an und nützte das Wochenende zum Teanbuilding. In der Startformation standen mit Oliver Kascha und Benjamin Koglbauer zwei der Neuzugänge. ASV stellte hingegen viele Bundesliga-erfahrene Spieler wie Matthias Dollinger, Almedin Hota Vahid Muharemovic, Philipp Gaggl, Oliver Pusztai oder Michael Tschemernjak, dazu Legionäre wie Serrano Davilla.

Unserer Mannschaft gelang aber mit dem 4:1-Triumph ein Traumstart in dieses Spiel und in die neue Saison. Vielleicht werden sich die Annabichler im Nachhinein noch in den Allerwertesten beißen, dass sie nicht doch den Freitag-Abend-Termin genommen haben ... ;-)

In Minute 8 zog Benjamin Koglbauer energisch in den Strafraum, wurde von Tormann Curanovic von den Beinen geholt - klarer Fall von Elfer. Und den verwertete Aleksandar Stojiljkovic cool, indem er den Keeper verlud - 1:0 (9.). Emanuel Rajdl schickte Philip Wendl ins Loch, der verzog aus spitzem Winkel knapp am langen Eck vorbei (17.), Keeper Curanovic fing Sanel Tahirovic' idealen Stanglpass gerade noch ab (21.), da hätte es schon 2:0 stehen können. In Minute 35 war's dann aber soweit: Stanglpass Wendl - und Rajdl stand goldrichtig - 2:0, und das war auch der Halbzeitstand.

Für den angeschlagenen Tahirovic kam zur Halbzeit Raffael Behounek, das Glück des Tüchtigen stand uns bei Davilla's Stangenschuss zur Seite (48.), ein abgefälschter Schuss brachte den ASV wieder ins Spiel (62.). Praktisch im Gegenzug gelang aber das 3:1: Behounek erkämpfte den Ball in der Abwehr, Koglbauer verlagerte das Spiel auf Stojiljkovic und dessen Auflage verwertete der, der die Aktion eingeleitet hatte. Max Balzers Weitschusshammer verfehlte knapp (69.), ehe Rajdl mit einem Kraftakt einen Abpraller nach Stojiljkovic' Schuss das Leder zum 4:1-Endstand ins Tor beförderte (76.)

Tore: 1:0 (9.) Aleksandar Stojiljkovic (Elfmeter), 2:0 (35.) Emanuel Rajdl, 3:0 (64.) Raffael Behounek, 4:0 (76.) Emanuel Rajdl

FC Stadlau:  Benjamin Neckam - David Prochal, Oliver Kascha, Christoph Ochrana, Sanel Tahirovic (46. Raffael Behounek) - Emanuel Rajdl, Okan Celik, Max Balzer, Aleksandar Stojiljkovic (80. Rares Sergiu Chiorean) - Philip Wendl, Benjamin Koglbauer (78. Volkan Düzgün) [auf der Bank: Gerald Zechner, Dominik Eichinger]

<*Spieltermine

517efb333