Nur 0:0 in Oberwart

Spielort:  Oberwart

Spieltermin:  Fr.,21.8.  19'30

Resultat:  0:0 (0:0)

Für den Filmbericht bitte die Überschrift anklicken!

Bericht: Das Spiel brachte eine spielerisch über weite Strecken sehr gute Stadlau-Leistung, wo nicht erkennbar war, dass wir das Auswärtsteam waren. Dass es nach 16 Minuten nicht mindestens 1:0 stand, lag allerdings an den vergebenen Chancen von Emanuel Rajdl (1., per Kopf daneben), Aleksandar Stojiljkovic (13., nach Volkan Düzgüns Pass und Atan-Kopfauflage doch deutlich übers Tor) und nochmals Rajdl (16., in guter Position daneben nach Stojiljkovic-Flanke - die beste Chance des Spieles). Dazu reagierte Oberwart-Keeper Kirnbauer bei einem guten Freistoß von Atan mit einer Glanzparade (6.). In Minute 30 leider ein dummer Mini-Reflex von Rajdl, der zuvor schon des öfteren wie ein Schnitzel abgeklopft worden war, ohne dass es die fälligen Karten von Referee Trunner gegen die Heimelf gegeben hätte, nach Foul für Stadlau - und es folgte die rote Karte für unseren Seitenflitzer - bitter, weil's noch 60 Minuten ging. Und bitter, weil Oberwarts Kapitän Koch mit Oscar-reifer Schauspielkunst dies noch provoziert hatte - man sehe sich am Liga-TV-Bericht Minute 36:50 an und bilde sich sein eigenes Urteil (v.a. in Anbetracht der vielen zwar vom Referee korrekt gepfiffenen, aber nicht mit Karten bestraften Härteeinlagen der Burgenländer) ...

Diese 60 Minuten konnten wir zwar trotz Unterzahl weiterhin dominant gestalten, es reichte aber nur mehr zu zwei echten Torchancen: Cem Atan verzog nach Wendl-Pass knapp (42.) und Benjamin Koglbauer lief nach Zuckerpass von Düzgün allein auf Keeper Kirnbauer, scheiterte aber mit rechts am heraus laufenden Kirnbauer (79.) - es war die Top-Chance zum Siegestreffer. Und in Minute 91 kam nochmals der Oberwarter Schlussmann hervorragend aus seinem Tor, als Christoph Ochrana mit einem weiten Ball Koglbauer in Richtung Tor schickte. Dass es nicht eine (unverdiente) Niederlage wurde, lag am einzigen (!), aber gefährlichen Schuss des Oberwarters Salihu, der in Minute 88 knapp verfehlte, allerdings wäre Benjamin Neckam im Eck gewesen. Sonst war von der Oberwarter Offensive bis auf eine Schussflanke in Minute 86 nichts zu sehen.

Fazit: Zwei Punkte, die - auch aufgrund fehlender "Randfaktoren" - liegen blieben.

Tore: leider Fehlanzeige!

FC Stadlau: Benjamin Neckam - Christoph Ochrana, Simon Hobiger, Oliver Kascha, Sanel Tahirovic - Philip Wendl (70. Raffael Behounek), Okan Celik, Volkan Düzgün (81. Max Balzer), Aleksandar Stojiljkovic - Emanuel Rajdl (30. RK), Cem Atan (73. Benjamin Koglbauer) [auf der Bank: Gerald Zechner - Rares Sergiu Chiorean]

<*Spieltermine

517efb333