Nur ein Heim-Remis gegen SC Neusiedl ...

 

Spielort:  Stadlau

Spieltermin:  Sa.,12.9.  16'15

Resultat:  1:1 (1:1)

Zum Filmbericht bitte die Überschrift anklicken!

Bericht:  Keeper Benjamin Neckam fehlte, wie vermutet war Viktor OKolo erstmals nach seinem Schlüsselbeinbruch in der Vorbereitung wieder im Kader. Emanuel Rajdl kam nach seiner Sperre wieder in die Startelf, die erstmals in dieser Saison "nur" mit fünf Eigenbauspielern auflief. Ankicken durfte Alt-Obmann Adi Bohac und er sah dann wie die restlichen rund 300 Zuseher das schnellste Stadlauer Saisontor, ...

... denn aus dem ersten Angriff verschätzte sich der Neusiedler Christ bei einem weiten Ball Max Balzers, sodass Cem Atan allein aufs Tor zog, den heraus eilenden Keeper Kaiser stehen ließ und den Ball ins leere Tor schob - 1:0 (9.). Doch wer nun ein Stadlauer Feuerwerk erwartete, der wurde diesmal leider enttäuscht. Die Gäste, von Trainer Manfred Wachter hervorragend eingestellt, ließen durch geschicktes Verengen der Räume kaum Stadlauer Offensivaktionen zu, die (zu) vielen weiten Versuche wurden allesamt zur sicheren Beute der Neusiedler Defensive. Es entwickelte sich ein Spiel "very british" oder einfacher gesagt "Kick & rush". Zu ansatzweisen Chancen kamen sogar eher die Gäste durch Kienzl (13. und 22., Keeper Gerald Zechner hielt beide Male sicher) und Csobadi (13., daneben). Es waren Warnschüsse, ...

... denn als Csobadi in Minute 25 auf der rechten Seite zu zögerlich gestört wurde und dann einfach draufhielt, zog der Ball ins linke Kreuzeck - 1:1. Der Rest von Hälfte eins blieb Stückwerk: bei Aleksandar Stojiljkovic' Stanglpass blockte ein Abwehrspieler Atans Schuss ab (31.), Sanel Tahirovicx' Weitschuss landete bei Keeper Kaiser (35.), ein Atan-Pass auf Stojiljkovic, dessen Schuss abgeblockt wurde, den Abpraller nahm Balzer direkt, drüber (43.) und die vielleicht beste Chance in Hälfte eins gab's in der Nachspielzeit, doch Atan und der eingewechselte Benjamin Koglbauer dachten in dieser Aktion zwar beide mit, aber nicht das Gleiche. Das Pausen-Remis musste man als gerecht bezeichnen. Hälfte zwei konnte eigentlich nur besser werden, ...

... wurde aber aus Stadlauer Sicht leider nicht. Die wenigen in Tornähe gekommenen Offensivbemühungen sind rasch erwähnt: Volleyversuch von Philip Wendl, doch Kienzl blockte ab (55.), Stojiljkovic-Schuss nach Doppelpass mit Atan (58., Kaiser reagierte gut), dann "verflog" sich Neusiedls Keeper bei einer Flanke, was aber ohne Folgen blieb (61.), ein Drehschuss von Oliver Kascha nach Freistoßflanke Tahirovic' wurde abgeblockt (80.)  und im Finish rettete bei Tahirovic' Stangplass wieder Goalie Kaiser gegen Simon Hobiger (89.).

Fast gefährlicher waren da die Gäste: Freistoß von Kienzl, doch am chancenlosen Zechner vorbei segelte der Ball zum Glück an die Stange, der Nach-Kopfball landete in den Armen des Stadlau-Tormanns (57.), derselbe Kienzl verzog mit einem Distanzschuss knapp (72.) und schoss in der letzten Minute noch übers Tor (92.). Dazwischen verzog der eingewechselte Weber knapp (88.), hätte aber eigentlich in dieser Situation gar nicht mehr am Feld sein dürfen, ...

... denn drei Minuten davor packte er gegen Stojiljkovic im Mittelfeld die "Blutgrätsche" aus. Der lange Zeit recht umsichtig agierende Referee Gerstbauer stand in dieser Situation direkt daneben - und doch "daneben", denn er ließ weiter spielen - mit Folgen. Denn leider revanchierte sich Wendl an Weber und sah gelb-rot (86.). Wozu zu sagen wäre, dass die erste "gelbe" für Wendl vier Minuten davor überzogen war (Torschuss aus der Aktion bei Abseitspfiff), andererseits leider das Revanchefoul an sich schon "rot" gewesen wäre. Ein Revanchefoul, das natürlich nicht zu entschuldigen ist, aber beim fälligen Foulpfiff zuvor nicht passiert wäre.

Fazit: Darf man der Mannschaft nach der bisher schwächsten Saisonleistung Vorwürfe machen? Ja, weil das Team einfach mehr kann und vielleicht in (zu) vielen Phasen die Stadlauer Tugenden (Laufstärke, Einsatz, Willen) vernachlässigt wurden. Aber auch nein, denn die Mannschaft spielt seit fast eineinhalb Jahren (inkl. Stadtliga-Meistersaison) auf derart hohem Level, dass so ein Tag einfach mal fällig war. Und: die Spieler werden nächste Woche gegen Admira Juniors auswärts hoffentlich die richtige Antwort zu finden wissen ...

Tore:  1:0 (9.) Cem Atan, 1:1 (25.) Thomas Csobadi

FC Stadlau:  

<*Spieltermine

Interesse an einer Anmeldung beim FC STADLAU ?

Dein Wunsch und der deiner Eltern ist es, die fußballerische Ausbildung beim FC Stadlau zu beginnen bzw. fortzusetzen und zu einem Schnupper- bzw. Probetraining anzumelden ...

Bitte die Überschrift anklicken - du kommst zum Kontaktformular!

Wenn du das Bild anklickst, erfährst du mehr über die Stadlauer Fußball-Ausbildung!


Die nächsten Spiele

21. Runde: Fr.,31.3. um 19'30 Uhr am Sportklub-Platz gegen Wr.Sportklub, der jeden Punkt im Kampf gegen den Abstieg braucht ...

22. Runde: Sa.,  8.4. um 16'00 Uhr in Stadlau gegen die "runderneuerte" SG Traiskirchen ...


Fußballbotschafter des FC Stadlau! Bitte die Überschrift anklicken um mehr zu lesen!


Nächste Events in Stadlau ...

Im Moment sind keine "großen" Veranstaltungen in Planung.

Sobald Termine für Events im Jahr 2017 feststehen, erfolgt hier sofort die Ankündigung!



Liga-TV berichtet regelmäßig ...

... über die Spiele unserer Kampfmannschaft!


Das 100-Jahre-Buch ... ein perfektes Geschenk für jeden Anlass!

100 Jahre FC Stadlau (ab der Saison 2013/14 müsst ihr's selber miterlebt haben ... ;-) ), aber dieses Buch bleibt immer aktuell ...

... und ist erhältlich um € 19,50 jederzeit in der besten Sportkantine der Stadt sowie bei allen Heimspielen!


WFV-Terminkalender

Bitte den Titel anklicken!

Um unsere Sicherheit bemüht:


517efb333