5.Runde: SKU Amstetten (H)

Sa., 3.9.  16'00  in Stadlau

Resultat:  2:2 (1:1)

Tore: 1:0 (17.) Philip Wendl, 1:1 (21.) Milan Vukovic; 2:1 (64.) Osman Bozkurt, 2:2 (83.) Milan Vukovic

Bericht: Abgesehen von den "Zweier"-Teams der Bundesligisten und Liga-"Krösus" Ritzing standen sich der (vor der Runde) Dritt- und Zweitplacierte gegenüber. Und das merkte man auch im Spiel. Sicher, sowohl die lautstarken und stimmungsfreudigen Fans aus dem Mostviertel als auch die heimischen Fans hätten ihr Team liebend gern als Sieger vom Feld gehen sehen, doch dieses Spiel bot alles, was Fußball so schön macht, war echte Werbung für den Ostliga-Fußball ...

Doch der Reihe nach: Ohne langes Abtasten nahmen nach dem Ankick durch Ehrenpräsident und Geburtstags"kind" Mag. Thomas Reindl beide Teams Fahrt auf, nach Pass von Dominik Kirschner klärte Gästekeeper Affengruber stark vor Philip Wendl (7.), Peham "testete" dann erstmals die Fangsicherheit von Benjamin Neckam (14.) - und ab da ging's praktisch im Minutentakt vorm Amstettner Gehäuse "rund": Osman Bozkurt brachte Kapitän Andi Bauer über links ins Spiel, dessen Hereingabe klärte Fahrngruber im letzten Moment zurv Ecke (15.), den fälligen Corner brachte Kirschner gefährlich in den Fünfer, wo Matej Milicevic per Kopf knapp daneben zielte (16.), ehe Philip Wendl mit einem Querschläger im Mittelfeld unwiderstehlich davon zog und bedrängt von zwei Verteidigern überlegt am entgegen eilenden Affengruber vorbei zum 1:0 einschoss (17.). Dann schickte Okan Celik unseren "Neuner" Bozkurt in Richtung Tor, doch Affengruber verhinderte reflexartig das 2:0 (19.). Der fällige Eckball von Kirschner sorgte zwar für Unruhe, aber leider nicht für ein Tor (20.) und vom Ausspiel weg kam es zu einem Freistoß für die Gäste aus großer Entfernung fast bei der (aus Stadlauer Sicht) linken Outlinie. Diesen beförderte Rechtsfuß Teurezbacher mit extrem viel Effet in Richtung Stadlau-Tor, wo Amstetten-Goalgetter Vukovic aus spitzem Winkel zum 1:1 traf (21.)

Nun kehrte einige Zeit etwas Ruhe vor den Toren ein, erst im Finish von Halbzeit eins kam wieder Gefährliches in die Nähe des Zieles: Bozkurt aus schrägem Winkel ans Außennetz, wobei Affengruber dort gewesen wäre (40.), derselbe Bozkurt köpfelte nach einem Freistoß nicht schlecht, doch ein Verteidiger war im Weg - daher Eckball, der aber nichts einbrachte (42.). Eine der (vielen) diskussionswürdigen Referee-Entscheidungen dann in Minute 43, wo Teurezbacher gegen Kirschner mehr als rustikal "einstieg", was Referee Luef weder einen Pfiff noch eine durchaus vertretbare Karte wert war ... Ein Glanzreflex von Neckam sorgte bei einem weiteren gefährlichen Teurezbacher-Freistoß dafür, dass es beim Pausen-1:1 blieb (45.+3)

Auch Hälfte zwei blieb bei sommerlich-warmen Temperaturen intensiv und temporeich, ergo unterhaltsam fürs Publikum, das in Stärke von knapp 400 Zusehern gekommen war. Lachmayrs Flanke flog in Minute 55 nicht ungefährlich, aber doch an Freund und Feind vorbei, durch den Stadlau-Strafraum, ehe bei Osman Bozkurt kein Stein, sondern ein Felsbrocken vom Herzen fiel, als er zum 2:1 traf: Blitzschneller Angriff über Bozkurt und Wendl, den die Nummer 9 erfolgreich zum Abschluss brachte (64.). Nun stürmten die Gäste vehement, das Geschehen verlagerte sich immer mehr in die Stadlau-Hälfte, nicht ohne dass die Heimelf immer wieder schnelle Gegenangriffe versuchte. Torgefährliches gelang aber zunächst den Gästen: Freistoß Teurezbacher, gute Reaktion Neckams, und den Nachschuss jagte Deinhofer daneben (69.), Peham vergab in Top-Position allein am Fünfer vor Neckam, nachdem ein schneller Amstetten-Angriff gespielt wurde - Schönheitsfehler dabei: der Ballgewinn in der Amstetten-Hälfte wurde mittels klarem Foul an Bozkurt erreicht, das der Referee "übersah" ... (75.). Somit trat dann das ein, was zu befürchten war - der 2:2-Ausgleich. Und es war eine ganz ähnliche Situation wie beim 1:1, nur von der linken Angriffsseite der Gäste: Freistoß Teurezbacher von der Mittelllinie ganz weit links, der Ball wurde immer länger und länger und plötzlich war da wieder Vukovic ... (83.).

Den Siegestreffer für Stadlau verhinderte in Minute 88 noch Affengruber mit einem Glanzreflex gegen den Schuss des eingewechselten Tomislav Kraljevic, womit es beim im Prinzip nicht ungerechten 2:2 blieb ...

FC Stadlau: Benjamin Neckam - Raffael Behounek, Matej Milicevic, Luka Gusic, Andreas Bauer - Dominik Kirschner (66. Dominik Eichinger), Volkan Düzgün, Okan Celik, Max Balzer (34. Martin Marosi), Philip Wendl - Osman Bozkurt (79. Tomislav Kraljevic). [auf der Bank: Gerald Zechner - Stephan Rauchecker]

<*Spieltermine

Interesse an einer Anmeldung beim FC STADLAU ?

Dein Wunsch und der deiner Eltern ist es, die fußballerische Ausbildung beim FC Stadlau zu beginnen bzw. fortzusetzen und zu einem Schnupper- bzw. Probetraining anzumelden ...

Bitte die Überschrift anklicken - du kommst zum Kontaktformular!

Wenn du das Bild anklickst, erfährst du mehr über die Stadlauer Fußball-Ausbildung!


Abschluss der "englischen" Woche ...

Nach den Siegen gegen Schwechat und Sportklub warten zwei ganz schwere Aufgaben, bei denen wir aber eigentlich nur gewinnen können: gegen die Titelkandidaten Ebreichsdorf (3 Siege in 3 Spielen, mit den Ex-Stadlauer Defensivstützen Luka Gusic, Sebastian Bauer und Max Balzer, Sa.,26.8. um 14 Uhr in Stadlau zu Gast) und Austria Amateure (mit verpatztem Start, aber deswegen und mit Goalgetter Alex Frank, der noch auf sein erstes Tor wartet ..., am Fr., 1.9. um 19 Uhr in der Austria-Akademie) wären Punktezuwächse erfreut zur Kenntnis zu nehmen, sind aber von allen Experten wohl kaum gefordert ...


Unsere Plätze ...

... kann man mieten!

Kunstrasenplatz  1,5 Std. ohne Flutlicht  € 160,- / mit Flutlicht  € 200,-

Beachvolleyball  1 Std.  € 20,- / Soccer-Court  1 Std.  € 50,-

Näheres siehe "Anlage"!


Der Stadlau-Video-Channel

Besuchen Sie unseren youtube-Kanal durch Anklicken der Überschrift!


Fußballbotschafter des FC Stadlau! Bitte die Überschrift anklicken um mehr zu lesen!


Nächste Events in Stadlau ...

Im Moment sind keine "großen" Veranstaltungen in Planung.

Sobald Termine für Events im Jahr 2017 feststehen, erfolgt hier sofort die Ankündigung!



Liga-TV berichtet regelmäßig ...

... über die Spiele unserer Kampfmannschaft!


Das 100-Jahre-Buch ... ein perfektes Geschenk für jeden Anlass!

100 Jahre FC Stadlau (ab der Saison 2013/14 müsst ihr's selber miterlebt haben ... ;-) ), aber dieses Buch bleibt immer aktuell ...

... und ist erhältlich um € 19,50 jederzeit in der besten Sportkantine der Stadt sowie bei allen Heimspielen!


WFV-Terminkalender

Bitte den Titel anklicken!

Um unsere Sicherheit bemüht:


517efb333