1. ÖFB-Cup-Runde: unverdientes Out gegen SV Wimpassing

Sa.,15.7.  17'30  in Stadlau

Ergebnis:   1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (37.) Amel Sistek; 1:1 (57.) Cem Atan, 1:2 (67.) Milan Bortel

Bericht: Der Burgenland-Ligist kreuzte mit geballter Routine auf, in seinen Reihen standen Ex-Bundesligaspieler wie Goalie Thomas Dau, Milan Bortel, Eldar Topic oder Mario Sara, um nur ein paar zu nennen. Demgegenüber stand die wohl jüngste Stadlauer Kampfmannschaft aller Zeiten - mit 5 Spielern unter 20 Jahren, davon "Benjamin" Julian Lakits seit drei Tagen 17! Doch am Spielfeld sah man keinen Unterschied - im Gegenteil, es spielte ausschließlich unsere junge Truppe, und zwar erfrischenden, guten, offensiv orientierten Fußball!

Ein Distanzschuss von Andreas Bauer nach Corner-Variante streifte die Latte (3.), bei Cem Atans (führte die Mannschaft als Kapitän an) Vorarbeit für Lukas Matschinger rettete die Abwehr zur Ecke (10.), ein akrobatischer Volley von Matej Milicevic nach Getümmel bei einer Cornerflanke hätte sich mehr verdient (17.), Ivan Mijajlovic bewies mit einem Schlenzer viel Gefühl, der Ball ging jedoch leider knapp drüber (22.), Atans Schuss nach Ballgewinn im Mittelfeld wurde abgeblockt, aus dem fälligen Corner und dem Getümmel im Wimpassing-Strafraum wurde leider nichts (29.) - die Gäste waren bis dato nirgends ...

... und führten aus heiterem Himmel plötzlich 0:1 durch Amel Sistek beim ersten Vorstoß in die Nähe des Stadlauer Strafraums (36,) - und dabei blieb's bis zum Wechsel. Danach war weiterhin nur die junge Heimelf im Vorwärtsgang: Keeper Dau rettete bei einem Stadlau-Angriff über links mit Mühe vor Mijajlovic (47.), ehe die Gäste bei einem Kopfball von Bortel (drüber) ansatzweise Gefahr erzeugten. Der längst fällige Ausgleich blieb dann Cem Atan vorbehalten, der im Mittelfeld den Ball eroberte, unwiderstehlich davonzog, mit einem Haken einen Verteidiger und Tormann Dau düpierte und zum 1:1 einschoss (57.).

Gabriel Bayers ansatzloser Schuss aus 18 Metern nach Doppelpass mit Atan schien unhaltbar, doch Keeper Dau zeigte seine Klasse und drehte ihn noch über die Latte (63.), es kam zu einer Cornerserie, als deren Höhepunkt Michael Svobodas Kopfball nur um Zentimeter übers Tor ging (64.). Das 2:1 schien nur eine Zeitfrage - und fiel dann auf der falschen Seite: Bortels Kopfball nach Corner senkte sich zum 1:2 ins Tor (67.). Und es blieb noch genug Zeit zum Ausgleich: Lukas Matschingers Schuss nach Florian Himlers idealer Vorarbeit verfehlte knapp (73.), beim idealen Steilpass auf Atan rettete in letzter Not ein Verteidiger zur Ecke (78.), ehe erst im Finish auch die Gäste durch Milan Bortel zu zwei Chancen kamen (Weitschuss drüber, 83., Freistoß, Goalie Christoph Sauer hielt, 86.).

Fazit: viel unverdienter kann man ein Spiel nicht verlieren. Die Leistung der mit ganz jungen Spielern (mit Philipp Hauser debütierte sogar ein 16-jähriger!) gespickten Stadlau-Mannschaft verdiente aber große Anerkennung und macht Vorfreude auf mehr ...

Aufstellung: Christoph Sauer - Gabriel Bayer, Michael Svoboda, Matej Milicevic, Andreas Bauer - Florian Himler (75. Philipp Hauser), Julian Lakits (65. Philipp Haas), Ivan Mijajlovic, Lukas Matschinger - Mathias Svoboda (56. Sanel Soljankic), Cem Atan [auf der Bank: Lukas Kiss - Lukas Schneider]

<*Spieltermine

517efb333