Gegen ASK Ebreichsdorf war zuhause mehr möglich als das 0:2!

Sa.,26.8.  14'00  in Stadlau

Ergebnis:   0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (83.) Gusic, 0:2 (87.) Porner

Bericht: Im Süden von Wien strebt man heuer nach "Höherem", holte dazu u.a. mit Luka Gusic und Max Balzer zwei Stadlauer, mit Sebastian Bauer steckt ein weiterer schon länger im Ebreichsdorf-Dress. Die Gäste starteten "makellos" mit drei Siegen aus ebenso vielen Spielen. Es war kein leichtes Spiel zu erwarten, ...

... aber es gelang überraschend gut (und lang), den Titelfavoriten erfolgreich nicht ins Spiel kommen zu lassen und in Hälfte eins sogar das eine oder andere Mal (öfter als die Gäste ...) Konstruktives in Richtung Ebreichsdorf-Tor zu produzieren. In der zweiten Hälfte ging nach vorne nur mehr wenig, wodurch des Ebreichsdorf gelang das Spiel nun zu dominieren, ohne aber lange Zeit echt gefährlich zu werden - da wäre ein 0:0 im Bereich des Möglichen gewesen.

Leider fiel schon in Minute 30 Matej Milicevic verletzt aus, dann 10 Minuten vor Schluss noch Gabriel Bayer, womit im Finish die Standard- und kopfballstarke Innenverteidigung fehlte. Das nützten die Gäste clever zu zwei Treffern, die die an sich ordentliche Vorstellung unbelohnt ließen.

Aufstellung: Benjamin Neckam - Michael Svoboda, Gabriel Bayer (81. Lukas Matschinger), Matej Milicevic (30. Dominik Eichinger), Andreas Bauer - Ivan Mijajlovic, Sanel Soljankic, Aleksandar Stojiljkovic, Philipp Haas - Cem Atan, Mathias Svoboda (46. Florian Himler). [auf der Bank: Lukas Kiss - Julian Lakits]

<*Spieltermine

517efb333