29. Runde: FC Stadlau vs. Team Wr.Linien 0:2

Nach der tadellosen Leistung gegen Rapid war der Mannschaft durchaus auch gegen die jeden Punkt benötigenden Wr.Linien etwas zuzutrauen. Der Spielbeginn (ohne den gelb-gesperrten Andreas Bauer ...) sah allerdings die Gäste offensiv: Atik setzte sich kraftvoll durch, verzog aber (2.), Keeper Christoph Sauer parierte ein Geschoss von Delic (6.), aus dem daraus resultierenden Eckball fiel das 0:1 - nach einem Lattenpendler Delic' staubte Rajkovic ab (7.). Ab da aber war praktisch nur mehr Stadlau im Vorwärtsgang ... ohne jedoch mehr als zwei absolut zwingende Chancen vorzufinden: Roman Sabler konnte hart von einem Verteidiger Philipp Haas' Flanke per Kopf nicht optimal verarbeiten (9.), Michael Endlicher kam allein aus leicht schrägem Winkel zum Schuss verzogen, da war mehr drinnen ... (11.), eine Ecke von Lukas Schneider sorgte doch für einige Verwirrung im Gäste-Fünfer, indes konnte sie von Stadlau nicht genützt werden (19.), Imtrn Sadrius Hereingabe auf Sabler bekam dieser nicht unter Kontrolle (27.), Keeper Uzun parierte Schüsse von Endlicher, Sabler aus kürzester Distanz und Mario Topcic Nachschuss - da wäre ein Tor zwingend gewesen (32.), auch bei Topcic' feinem Pass in die Tiefe auf Sabler war der Gästekeeper Sieger (35.), Marko Bozic schoss nach schönem Dribbling um Zentimeter am linken Eck vorbei (40.), nach sauberer Kombination Endlicher-Sadriu traf Bozic nur das Außennnetz (42.). Nun, die Leistung der Mannschaft in Hälfte eins war deutlich besser als der 0:1-Zwischenstand ...

Das hörte aber leider in Hälfte zwei abrupt auf, denn nun kam so gut wie kein Pass mehr zum Mann, dauerte es bis Minute 67 (!), ehe durch Endlicher der erste Schuss in Richtung TWL-Gehäuse abgegeben wurde - und der deutlich daneben. Da hatten die Gäste zuvor schon einige Aktionen in Richtung Stadlau-Tor gestartet: Aleksandar Skrbic hinderte Elbl gut am Abschluss (48.), Atiks Freistoßflanke bereitete unserer Abwehr einige Mühe (50.), Rajkovic kam nach Atik-Flanke aus kurzer Distanz frei zum Kopfball (57.), Atiks Topchance vereitelte Skrbic (61.) und Milenkovic verzog (62.). Zu oft gingen nun Bälle im Mittelfeld verloren oder landeten Passes beim Gegner. Atika Freistoß konnte Keeper Sauer noch parieren (69.), der dafür fällige Eckball sah unsere Defensive aber ziemlih tatenlos - Nutznießer war Rajkovic, der wieder abstaubte - 0:2 (70.). Das 0:3 hatte Delic am Fuß, schoss aus Top-Position allerdings nur ans Außennetz (92.).

Fazit: Was möglich gewesen wäre, zeigte Hälfte eins ...

Aufstellung Stadlau: Christoph Sauer - Philipp Haas, Aleksandar Skrbic (75. Alexander Krammer), Richard Windisch, Lukas Schneider - Mario Topcic, Okan Celik, Marko Bozic, Imran Sadriu (64. Gabriel Bayer) - Roman Sabler (85. Kevin Muckenhuber), Michael Endlicher. [auf der Bank: Aleksandar Mirkovic - Niklas Kiss]

 
 
517efb333