05.10.2019: FC Stadlau - SR Donaufeld 1:2

Donaufeld lag vor dem Spiel in Stadlau einen Punkt vor der Heimelf – ein „klassisches“ 6-Punkte-Spiel also, in dem überraschend von Start weg Topscorer Lukas Heinicker auf der Bank blieb. Jedwede taktische Überlegung von Trainer Thomas Slawik in dieser Richtung wurde dann nach 17 Minuten brutal über den Haufen geworfen, als verletzungsbedingt Julian Lakits und Daniel Karner (letzterer nach hartem Einsteigen von Khattab, die vom sonst souverän agierenden Referee Günsberg nicht bestraft wurde) vom Feld mussten – und somit zwei Wechsel frühzeitig verbraucht waren. Zu diesem Zeitpunkt war Donaufeld die aktivere Elf, fand durch Apaydin (1.) und Orgolitsch (2., 9.) bereits drei Chancen vor, bei denen aber jeweils Stadlau-Keeper Aleksandar Mirkovic Sieger blieb. Bei Mario Topcic‘ Hereingabe versprang Tykhon Berlizov leider der Ball (8.). Nach dem Doppeltausch musste Stadlau erst wieder Ordnung im Spiel finden, was die Gäste zu weiteren Chancen für Orgolitsch (22. und 28., da verfehlte er nach Stadlauer Defensiv-Spielerei das leere Tor) nützte. Aus Stadlauer Sicht war die schnelle Kombination Ognjen Sipka-Berlizov-Topcic erwähnenswert, wobei Topcic‘ Schuss von der Abwehr zur Ecke geklärt wurde (17.). Da nach einer knappen halben Stunde Stadlau endlich Spieldominanz erreichte und Donaufeld kaum über die Mitte ließ, war das späte 1:0 dann durchaus verdient: Alexander Krammer steckte auf Markus Juricek durch, der sein erstes Tor für Stadlau erzielte (45.) – ein optimalerer Zeitpunkt für die Führung ist fast nicht möglich …

Hälfte zwei sah recht bald einen Freistoß von Arthur Vozenilek in den Donaufeld-Strafraum, bei dem der aufgerückte Verteidiger Daniel Thamer leider vom ankommenden Ball überrascht wurde und ihn nicht verwerten konnte (51.). Donaufeld kam blitzschnell in den Gegenzug und erhielt nun einen Freistoß vor dem Stadlau-Strafraum. Flanke, Berner im Stadlau-Fünfer ganz allein (das kennen wir …) und es stand praktisch aus dem Nichts 1:1 (52.). Und es kam noch schlimmer: Nur vier Minuten später war Kascha ebenfalls im Stadlau-Fünfer völlig frei – 1:2 (56.). Die Stadlauer Reaktion war klar: volle Offensive! Sipka kam nach Krammer-Pass zum Schuss, Gästekeepe Cakaloglu wehrte ab (59.), Berliziv-Flanke von links, Sipka verzog (61.). Fast im Gegenzug köpfelte Apaydin aus 11 Metern an die Stange (52.), dann traf Niklas Kiss aus 8 Metern den Kopfball nach Freistoßflanke nicht richtig (63.), im direkten Gegenzug kam Mirkovic gegen Orgolitsch gut weit aus dem Strafraum heraus (64.). Der eingewechselte Lukas Heinicker hatte in Minute 78 einen starken Auftritt, letztlich ging der Ball aber doch daneben, und die letzte Chance auf den (verdienten) Ausgleich vereitelte bei Vozenileks Schuss die Latte (86.). Somit wanderten die Punkte nach Donaufeld und die Chance auf eine Rangverbesserung um zwei Plätze war dahin …

Die Elf: Aleksandar Mirkovic – Daniel Karner (17. Arthur Vozenilek), Daniel Thamer (61. Lukas Heinicker), Julian Lakits (17. Alexander Krammer), Niklas Kiss - Tykhon Berlizov, Fedi Houidi, Ionut Ciobanu, Markus Juricek, Ognjen Sipka – Mario Topcic [auf der Bank: Benjamin Neckam – Daniel Hörmayer]

Das U23-Spiel sah von Beginn an eine klar überlegene Stadlau-Elf. Logische Folge: aus einer der zahlreichen Offensivaktionen gelang Yavor Yankov das 1:0 (27.). Thierry Kouadjane, der nach langem Verletzung- und Krankheits-Leidensweg sein Comeback feierte, fand noch die Chance aufs 2:0 vor, ehe er nach 35 Minuten vom Feld ging. Das Pausen-1:0 war somit hoch verdient, doch danach fanden die Gäste ins Spiel und kamen zur 1:2- (54., 65.) und später 2:3-Führung (78.). Daniel Hörmayer (67.) und Marian Breuling (87.) konnten nur jeweils den Ausgleich erzielen – somit am Ende ein 3:3, wo (wie bei der KM …) weit mehr möglich gewesen wäre.

 
 
 

Die nächsten Spiele in der Stadtliga:

FC Vienna (H)

Sa.,26.10. 14'00 (16'15 U23)

WAF Brigittenau (A)

So., 3.11. 10'30 (08'15 U23)

SV Gerasdorf (H)

Sa.,09.11. 14'00 (16'15 U23)

ASV 13 (A)

Sa.,16.11. 14'00 (11'45 U23)

Fav AC (H)

Sa.,23.11. 14'00 (16'15 U23)

Bitte kommt zahlreich und unterstützt unsere junge Mannschaft!



Nachwuchs-Aktionen des FCS

Für fußballinteressierte Kids bietet der FC Stadlau an:

"Du bist Klasse!" - dein Fußball-Erlebnis in Stadlau ...: Bei Klick auf das obere Bild öffnet sich ein Info-Flyer

Fußball-Mädchen und -Jungs in Stadlau willkommen! Lies den Flyer dazu, wenn du das untere Bild oder die Überschrift anklickst!


Interesse an einer Anmeldung beim FC STADLAU ?

Dein Wunsch und der deiner Eltern ist es, die fußballerische Ausbildung beim FC Stadlau zu beginnen bzw. fortzusetzen und zu einem Schnupper- bzw. Probetraining anzumelden ...

Bitte Überschrift oder Bild anklicken - du kommst zum Kontaktformular!



Gutschein-Aktion bei Intersport Winninger

Bei Intersport Winninger (Gewerbeparkstraße 2 / GW-Park Stadlau) gilt der Gutschein noch bei jedem Einkauf bis 31.09.2019, muss aber ausgedruckt oder am Handy-Display mitgebracht werden!


Unsere Plätze ...

... kann man mieten!

Kunstrasenplatz  1,5 Std. ohne Flutlicht  € 160,- / mit Flutlicht  € 200,-

Beachvolleyball  1 Std.  € 20,- / Soccer-Court  1 Std.  € 50,-

Näheres siehe "Anlage"!


Der Stadlau-Video-Channel

Besuchen Sie unseren youtube-Kanal durch Anklicken der Überschrift!


Fußballbotschafter des FC Stadlau! Bitte die Überschrift anklicken um mehr zu lesen!


Das 100-Jahre-Buch ... ein perfektes Geschenk für jeden Anlass!

100 Jahre FC Stadlau (ab der Saison 2013/14 müsst ihr's selber miterlebt haben ... ;-) ), aber dieses Buch bleibt immer aktuell ...

... und ist erhältlich um € 19,50 jederzeit in der besten Sportkantine der Stadt sowie bei allen Heimspielen!


WFV-Terminkalender

Bitte den Titel anklicken!


517efb333