10.7.2020 Stadlau vs. Stripfing

Mag sein, dass es "nur" das erste Testspiel für die Herbstsaison 2020 war und als solches wenig beachtet wurde, aber tatsächlich war es ein historisches Spiel, das fünf Handvoll Zuseher am heißen Spätnachmittag des 10. Juli 2020 am Stadlauer Hauptspielfeld zu sehen bekamen. Es war nämlich das erste Fußballspiel des FC Stadlau seit 7.3., das erste Spiel in Stadlau seit 29.2. Dazwischen wütete ja bekanntlich Corona bzw. die dagegen ergriffenen Maßnahmen im Spielbetrieb und verhinderten diesen.

Gezählte 101 Tage seit dem letzten Spiel in Stadlau (gegen Elektra allerdings am Kunstrasen), "nur" 94 seit dem letzten Auftritt der Kampfmannschaft am Wienerberg-Platz (mit dem 4:0-Erfolg), also wurde wieder gekickt in Stadlau - und das gleich ansehnlich!

Von Start weg stand folgende Stadlau-Elf am Platz: Aleksandar Mirkovic - Richy Mwari, Christian Libic, Yannick Hafner, Simon Kupec - Daniel Hörmayer, Julian Lakits, Arjeton Ziba, Alexander Krammer - Mario Topcic, Marek Blazej. Zwar hatte Regionalligist SC Stripging (u.a. mit den Ex-Stadlauern Alex Frank und Max Balzer) von Anpfiff weg mehr Ballbesitz, gefährlicher waren allerdings die Hausherren: erster guter Schuss von Mario Topcic nach Vorarbeit von Richy Mwari (3.), viel Übersicht von Marek Blazej beim Pass auf Alexander Krammer, der etwas zu lange zum Abschluss brauchte (9.), ein Lattenkracher von Simon Kupec per Freistoß nach Foul an Daniel Hörmayer (10.) - die Chancen fanden ausschließlich vorm Stripfinger Tor statt, bis ...

... eine "ideale" Auflage von Stadlau-Verteidiger Libic für Stripgings Erbay am Fünfer landete, Keeper Aleksandar Mirkovic jedoch mit einem Glanzreflex ausbessete (23.). Auch nach der Trinkpause kam Stadlau zu mehr Chancen: Hörmayers gut getimte Auflage fand Mwari, dessen Gewaltschuss aus vollem Lauf die linke Stange länger beben ließ (24.), ein weiterer Distanzschuss von Mwari verfehlte sein Ziel (30.).

In der Halbzeit wurde kräftig gewechselt: Mirkovic - Daniel Karner, Daniel Thamer, Libic (68. Hafner), Kupec (68. Mwari) - Tykhon Berlizov, Lakits (68. Hörmayer), Fedi Houidi, Anes Jakupovic, Noah Roka - Topcic (68. Krammer). Somit kamen 17 Akteure zum Einsatz, von denen 12 aus dem Stadlauer Nachwuchs stammen!

Die Gäste erzeugten dank mehr Routine in Hälfte zwei mehr Druck als davor, benötigten aber ein Elfertor von Sulimani (52.) zum knappen 1:0-Erfolg. Danach gab's für Tykhon Berlizov allein aufs Tor noch die Top-Chance zum Ausgleich (66.), einen gut geschossenen Freistoß von Anes Jakupovic (70.), einen Ballgewinn von Noah Roka, der für Mwari eine Einschusschance ergab (84.) und einen Sitzer für Stripfings Sulimani (88.)

Erstes Fazit: Der Kader hat Qualität und Potenzial!

Ampel auf "orange"

Durch die "Corona-Ampelschaltung" auf "orange" durch Vertreter unserer Regierung ist der Trainings- und Spielbetrieb nunmehr weiteren, strengeren Auflagen unterworfen, die vom Verein nicht beeinflussbar sind. Wir ersuchen alle um Vernunft und Einhaltung der uns auferlegten Regeln.


Spiel- und Trainingspläne

Bei Klick auf die Überschrift kommt ihr zur Übersicht ALLER Trainings- und Spielpläne!



Interesse an einer Anmeldung beim FC STADLAU ?

Dein Wunsch und der deiner Eltern ist es, die fußballerische Ausbildung beim FC Stadlau zu beginnen bzw. fortzusetzen und zu einem Schnupper- bzw. Probetraining anzumelden ...

Bitte Überschrift oder Bild anklicken - du kommst zum Kontaktformular!




Der Stadlau-Video-Channel

Besuchen Sie unseren youtube-Kanal durch Anklicken der Überschrift!


Andreas Weimann

Fußballbotschafter des FC Stadlau! Bitte die Überschrift anklicken um mehr zu lesen!


Das 100-Jahre-Buch ... ein perfektes Geschenk für jeden Anlass!

100 Jahre FC Stadlau (ab der Saison 2013/14 müsst ihr's selber miterlebt haben ... ;-) ), aber dieses Buch bleibt immer aktuell ...

... und ist erhältlich um € 19,50 jederzeit in der besten Sportkantine der Stadt sowie bei allen Heimspielen!


WFV-Terminkalender

Bitte den Titel anklicken!


517efb333